Windows-Ordner mit Leerzeichen im Namen löschen

Über viele Schnittstellen ist es möglich Ordner mit führenden oder abschließenden Leerzeichen zu erstellen. Allerdings können diese in einigen Windows-Versionen nicht mehr durch den Anwender und den Explorer gelöscht werden. Lösbar ist dies über die Kommandozeile.

Entpacken wir diese, z. B. unter Windows Server 2008 R2, ist die enthaltene Datei ggf. nicht mehr über den Explorer löschbar.

Hilfreich ist hier die Abwärtskompatibilität mit dem alten 8.3-Dateisystem, welches wir mit dir /x einsehen können.

C:\beispiel> dir /x
15.01.2021  14:34  7 LEERZE~1.TXT  leerzeichen.txt

Neben ihrer langen Version gibt es also auch noch einen gekürzten Dateinamen. Diesen können wir nun verwenden um diese Datei entweder umzubenennen oder direkt zu löschen:

C:\beispiel> ren LEERZE~1.TXT ok.txt
C:\beispiel> del ok.txt

Hiermit kann, zumindest auf älteren Windows-Systemen, aufgeräumt werden.